Welche Arten von ETFs gibt es?

Grundsätzlich lassen sich physisch und synthetisch replizierende ETFs unterscheiden. Physisch replizierende ETFs bilden einen Index real nach, indem die darin enthaltenen Aktien direkt („physisch“) und in der gleichen Gewichtung gekauft werden. Beispielsweise investiert ein physisch replizierender Dax-ETF in alle 30 Index-Aktien in derselben Gewichtung wie der Dax. Synthetisch replizierende ETFs nutzen dagegen Derivate wie bspw. Swaps, um die Wertentwicklung eines Index quasi künstlich („synthetisch“) wiederzugeben. Der boerse.de-Weltfonds investiert in vorwiegend physisch replizierende ETFs, die zudem ein großes Anlagevolumen sowie eine gute Handelbarkeit aufweisen.

Der boerse.de-Weltfonds mit der WKN A2JNZK kann ohne Ausgabeaufschlag* bei jeder Bank, Sparkasse oder jedem Onlinebroker über die Börse Stuttgart erworben werden.

Unser Kooperationspartner Consorsbank (Info) bietet Ihnen ein kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto an. Orders sind ab 3,95 Euro möglich, Sparpläne auf den boerse.de-Weltfonds sind sogar kostenlos.