Die Bestandteile des boerse.de-Weltfonds: Emerging Markets

Ein wesentliches Element bei der Risikoreduzierung im boerse.de-Weltfonds besteht in der marktabhängigen Steuerung des Kapitals auf die vier verschiedenen globalen Anlageregionen Europa, USA, Japan und die Emerging Markets. Dabei werden die Emerging Markets (EM) – die mit 15% am geringsten gewichtet sind – durch einen ETF auf den MSCI-Emerging-Markets-Index (Abkürzung: MSCI EM) abgebildet. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Index?  Ein kurzer Überblick:

Mit Emerging Market (engl. „aufstrebender Markt“) wird im Finanzbereich ein Schwellenland bezeichnet, das sich im Übergang zu einer voll entwickelten Volkswirtschaft nach westlichem Standard befindet. Die bekanntesten und größten Schwellenländer wurden seit 2001 unter dem Akronym BRIC, das für die Länder Brasilien, Russland, Indien und China steht, zusammengefasst. Durch die Einbeziehung von Südafrika wurden hieraus später die BRICS-Staaten.

Kapitalanlagen in Emerging Markets bergen aufgrund hoher Währungsschwankungen, einem erhöhten Risiko der Enteignung oder Verstaatlichung sowie vergleichsweise intransparenter Bilanzierungsrichtlinien erhebliche Risiken. Demgegenüber besteht die Chance, in diesen Ländern überdurchschnittliche Gewinne zu erzielen. Aufgrund der hieraus resultierenden höheren Volatilität werden EMs im boerse.de-Weltfonds geringer gewichtet. Dabei erfolgt eine Investition über einen ETF auf den MSCI-EM-Index. Konkret:

Der Finanzdienstleister Morgan Stanley Capital International (MSCI) berechnet zahlreiche Branchen- und Länderindizes, die für viele Fondsmanager als Vergleichsmaßstab (Benchmark) für ihre Portfolios dienen. Der Emerging-Market-Index MSCI EM deckt mit etwa 1200 Einzeltiteln die Kursentwicklungen von derzeit 24 Schwellenländern umfassend ab. Dabei betrug die Marktkapitalisierung zum 31. Mai 2019 ca. 5,2 Billionen US-Dollar. Zum Vergleich: Der Dax hatte zum gleichen Zeitpunkt eine Marktkapitalisierung von ungefähr 1,2 Billionen US-Dollar.

Die fünf größten Ländergewichtungen haben China (31%), Südkorea (12%), Taiwan (11%), Indien (10%) und Brasilien (8%). Bei den Einzeltiteln sind Tencent (4,55%), Alibaba (4,07%), Taiwan Semiconductor (3,51%) Samsung Electronics (3,26%) und Naspers (1,89%) am stärksten vertreten.

Exchange Traded Funds auf den MSCI EM zeichnen sich aufgrund der hohen Akzeptanz dieses Barometers durch eine sehr hohe Liquidität aus. Mit einer Investition in einen derart breit aufgestellten Index partizipiert der boerse.de-Weltfonds an der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung von Schwellenländern. Dabei trägt die niedrige Korrelation im Vergleich mit anderen Indizes zu einer deutlichen Risikoreduktion im boerse.de-Weltfonds bei. Konkret:

Der MSCI EM im Vergleich

Im nachfolgenden Chart sind die Kursverläufe von investierbaren ETFs auf den S&P 500 (grün), den STOXX Europe 600 (rot) und den MSCI EM (blau) für den Zeitraum von 2016 bis Anfang Juni 2019 vergleichend gegenübergestellt. Sie sehen:

Bei einer Gesamtrendite von 43% landete der S&P 500 auf dem ersten Platz. Dahinter folgt der MSCI EM mit einer Rendite von 29% auf dem zweiten Platz, während der europäische Aktienmarkt (+5%) deutlich abgeschlagen auf dem letzten Platz landete. Hinzu kommt:

Es gibt immer wieder Perioden, in denen die Aktienmärkte auseinanderlaufen. So konnten die Börsen in den Schwellenländern im ersten Halbjahr 2017 deutlich zulegen (blauer Pfeil), während im gleichen Zeitraum die amerikanischen und europäischen Aktienmärkte korrigierten (roter Pfeil). In dieser Phase wurde die Anlagequote für die Emerging Markets durch den BOTSI®-Algorithmus automatisch erhöht. Dagegen werden die Engagements in Europa und den USA zurückgefahren. Im ersten Halbjahr 2018 war genau der umgekehrte Fall zu beobachten: Die US-Börsen stiegen stark an, gleichzeitig wurde die Aktienquote im MSCI-EM-ETF aufgrund des Abwärtstrends wieder reduziert. Sie sehen:

Mit der Wahl des MSCI EM werden die Risiken im boerse.de-Weltfonds breit gestreut, um eine ausgewogene Balance zwischen Risikoreduktion und akzeptabler Performance zu erreichen. Übrigens:

Neben einem attraktiven Chance-Risiko-Verhältnis liegt ein weiterer wesentlicher Pluspunkt des boerse.de-Weltfonds darin, dass Fondsanteile so einfach wie eine Aktie an jedem Handelstag über die Börse Stuttgart ohne Ausgabeaufschlag gekauft werden können. Damit erfüllt der boerse.de-Weltfonds die drei wichtigsten Kriterien für eine solide langfristige Geldanlage: Sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis, robuste Wertentwicklung und hohe Verfügbarkeit!

Wie Sie den boerse.de-Weltfonds (WKN A2JNZK) zur langfristigen Vermögensbildung einsetzen können, erfahren Sie im boerse.de Special, das wir Ihnen gerne per Post oder per E-Mail zusenden.

Der boerse.de-Weltfonds mit der WKN A2JNZK kann ohne Ausgabeaufschlag* bei jeder Bank, Sparkasse oder jedem Onlinebroker über die Börse Stuttgart erworben werden.

Unser Kooperationspartner Consorsbank (Info) bietet Ihnen ein kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto an. Orders sind ab 3,95 Euro möglich, Sparpläne auf den boerse.de-Weltfonds sind sogar kostenlos.

Eckdaten zum boerse.de-Weltfonds

WKN A2JNZK
ISIN LU1839896005
Initiator boerse.de Finanzportal AG
Anlage­management boerse.de Vermögens­verwaltung GmbH
KVG / Emittent IPConcept (Luxemburg) S.A.
Verwahrstelle DZ PRIVATBANK S.A.
Wertpapier­gattung Mischfonds
Ertrags­verwendung Thesaurierend
Anlage­strategie boerse.de-Weltfonds-Strategie
Anlageregion Weltweit
Anlagefokus rund 4000 Aktien
Adjustierung monatlich
Readjustierung laufend
Referenzwährung EUR
Handelsstart 22. Oktober 2018
Mindestanlage 1 Fondsanteil
Ausgabeaufschlag 0%*
Kosten 1,81%* p.a.
(Stand: 15. Februar 2019)
Erfolgs­bezogene Kosten 10%, sofern vorherige Wertminderungen ausgeglichen wurden
Empfohlener Handelsplatz Stuttgart
Sparplanfähigkeit ja
* bei der Kostenquote handelt es sich um eine vorläufige Schätzung. Eine detaillierte Kostenaufstellung ist im Verkaufsprospekt hinterlegt

Fakten zum boerse.de-Weltfonds

Rund 4000 Aktien in einem Fonds: weltweite Diversifikation!
Prognosefreie, robuste, risikoreduzierte Anlagestrategie!
Fortlaufende Berechnung der optimalen Aktienquote (zwischen 0% und 100%)!
Nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen weiterentwickelte Best-of-Two-Strategie!
Sparplanfähig!
Kauf ohne Ausgabeaufschlag* an der Börse Stuttgart!
Rechtlich geschütztes Sondervermögen!
Durch Risikoreduktion ideal für den Ruhestand!

Was sagen Sie zum neuen boerse.de-Weltfonds?